Vorträge 2019

Donnerstag, 14.03.2019 | 20.00 Uhr

Ein (Bundes-)Adler mit geliehenem Organ - Was Sie schon immer über den Bundesbau wissen wollten

Landesbetrieb Bundesbau Baden-Württemberg 
 
Klaus Max Rippel | Leiter des Landesbetriebs Bundesbau Baden-Württemberg
 
und Kerstin Frisch, Christian Kaiser, Theodor Schneider mit Gabriele Gruninger | Betriebsleitung Landesbetrieb Bundesbau Baden-Württemberg
 
Vortrag
 
Bauwerke der öffentlichen Hand stehen auch für das Selbstverständnis des Gemeinwesens. Bauten der Kommune sind uns am nächsten, danach die Bauwerke des „Staates“, also Land und Bund. Prominent oder unbekannt, dominant oder unscheinbar, Baukultur.
 
Planungsdienstleister des Bundes unter dem Bundesbauministerium BMI ist in Baden-Württemberg der Landesbetrieb Bundesbau BBBW, ein an den Bund entliehenes Organ. Sechs Staatliche Hochbauämter und eine Betriebsleitung bearbeiten die Bauaufgaben des Bundes. Teilweise auch im restlichen Bundesgebiet oder irgendwo auf der Welt.
 
Das Leitungsteam des BBBW in Freiburg stellt Organisation und Projekte vor. Der Bund wirbt mit dem Slogan: "Arbeiten für den Bund macht Freude und verleiht Flügel."
 
Landesbetrieb Bundesbau Baden-Württemberg
 
Veranstaltungsort:
Architekturforum Freiburg,
Guntramstraße 15, 79106 Freiburg


Flugeinsatzgebäude Niederstetten © Brigida Gonzalez | Stuttgart
Montag, 06.05.2019

STADT.BRÜCKE.FLUSS

Architektur-Modellbau-Wettbewerb für Schulen
 
architektur:klasse 2019
 
Preisverleihung |
Montag, 06.05.2019 | 17:00 Uhr und
Dienstag, 07.05.2019 | 17:00 Uhr   

Wir stellen uns vor: Wir leben im Jahr 2030! Und die Freiburger Verkehrsführung könnte so aussehen: Der neue Stadttunnel nimmt den Durchgangsverkehr auf. Der restliche motorisierte Verkehr fließt durch Schwarzwaldstraße und Schwabentorbrücke. Dadurch wird die Leo-Wohleb-Brücke nicht mehr für Autos benötigt. Wie kann die Brücke umgenutzt werden? Ihr soll ein neuer Sinn gegeben werden.
 
Der Wettbewerb wendet sich an alle Schulklassen, die mit einem Wettbewerbsmodell ihre Zukunftsvision des Freiburger Stadtraums einbringen wollen.

Download | Aufgabenstellung hier
 
Anmeldung | bis Do, 28.02.2019 unter architekturbuero@thor-klauser.de
 
Modellabgabe | Do, 11.04.2019 bis 16:00 Uhr
 
Preisverleihung | Mo, 06. und Di, 07.05.2019 | 17:00 Uhr
 
Ausstellung | Mo, 06. - Fr, 10.05.2019 | 15-18 Uhr und auf Anfrage unter architekturbuero@thor-klauser.de 
 
Veranstaltungsort:
Architekturforum Freiburg,
Guntramstraße 15, 79106 Freiburg

 
Projektarbeit der architekturklasse:2018 © Stefan Huber
Donnerstag, 09.05.2019 | 20.00 Uhr

Frizz23: Stadt ist Dialog

deadline | Berlin

Matthew Griffin

Vortrag

Aus Berlins erstem Konzeptverfahren ist Deutschlands erste Baugemeinschaft für kulturelles Gewerbe entstanden. Entworfen nach dem Motto „Erst der Dialog, dann das Design“, setzt das Projekt neue Maßstäbe für nachhaltige, bedarfsgerechte Stadtentwicklung.

Matthew Griffin wird den Entstehungsprozess und die damit verbundene neue Rolle des Architekten beschreiben – von seinen Anfängen in der sich verändernden Liegenschaftspolitik über neue Vergabe- und Entwurfsverfahren bis hin zu der architektonischen Gestaltung.

www.deadline.de

Veranstaltungsort:
Literaturhaus Freiburg,
Bertoldstraße 17, 79098 Freiburg


Frizz23 © Matthew Griffin
Freitag, 24.05.2019 | 16.00 Uhr

Urbaner Freiraum statt Verkehrsachse

Architektur vor Ort

Führung mit und durch Dipl. Ing. M.O. Fridrich, Leiter der Stadtgestaltung | Stadtplanungsamt und Herrn M. Pliefke, Projektsteuerung Umgestaltung Rotteckring | Garten- und Tiefbauamt

Der Umbau von Kronenstraße, Werthmannstraße, Rotteck- und Friedrichsring in Verbindung mit einer neuen Stadtbahnstrecke von der Kronenstraße über den Rotteckring zum Europaplatz ist gleichermaßen ein verkehrliches wie auch ein stadtgestalterisches Großprojekt. Die Umgestaltung des gesamten Rings mit den beiden Plätzen, dem Platz der Alten Synagoge und dem Europaplatz, ist das wichtigste Projekt im öffentlichen Raum Freiburgs seit Einrichtung der Fußgängerzone im Jahre 1970. Ziel war es, neue stadträumliche Qualitäten für Fußgänger und Radfahrer einerseits als auch verkehrliche Notwendigkeiten miteinander in Einklang zu bringen.

Treffpunkt | Platz vor der Werthmannstraße 22

Platz der Alten Synagoge © GuT
Donnerstag, 06.06.2019 | 20.00 Uhr

LAWN TO BE WILD

TREIBHAUS Landschaftsarchitektur | Hamburg
 
Dipl.-Ing. Gerko Schröder, Landschaftsarchitekt
 
Vortrag
 
Treibhaus sind Deniz Dizici und Gerko Schröder. Seit 2005 arbeiten sie zusammen.
 
Treibhaus begreift sich als Werkstatt, in der an den Standorten Berlin und Hamburg im engen interdisziplinären Austausch mit Partnern Projekte und Wettbewerbe bearbeitet werden. Sie lieben es zu entwerfen und neue Dinge zu erfinden – vom kleinen Detail bis zur großen Vision, mal zurückhaltend, mal provozierend.
 
"Jede Aufgabe ist anders und erfordert spezifische Lösungen, das ist das Schöne an unserem Beruf." sagen die beiden Landschaftsarchitekten.

Besondere Arbeitsschwerpunkte des Büros sind prozessorientierte, städtebaulich-freiraumplanerische Projekte sowie der Entwurf und die Realisierung von zeitgemäßen urbanen Landschaften.
 
www.treibhaus.land
 
Die Veranstaltung wird von der Architektenkammer Baden-Württemberg mit 1,5 UE für Mitglieder der Architektenkammer (nicht Architekten/Stadtplaner im Praktikum) anerkannt.  

Veranstaltungsort:
Architekturforum Freiburg,
Guntramstraße 15, 79106 Freiburg


 
Aspern Seepark © Treibhaus