Vorträge 2019

Donnerstag, 12.09.2019 | 19.00 Uhr

Hitzevorsorge in der Stadtentwicklung: Das Klimaanpassungskonzept der Stadt Freiburg

Dr. Martin Berchtold | berchtoldkrass space&option, Karlsruhe
 
Vortrag
 
Mit dem Klimaanpassungskonzept liegt erstmals ein umfassendes Fachkonzept für den Umgang mit Hitze in der räumlichen Planung in Freiburg vor, das von der Klimaanalyse bis zum integrierten Gesamtkonzept reicht.
Der Vortrag stellt die einzelnen Komponenten des Konzepts und deren Anwendungsmöglichkeiten vor: Die Vulnerabilitätsanalyse zeigt auf, wo die Hitzebelastung in der Stadt heute und zukünftig am größten ist und wo diese Belastung auf besonders sensible städtische Bereiche trifft („Hot Spots“).
Ein Maßnahmenkatalog stellt geeignete Maßnahmen zur klimawandelgerechten Gestaltung der Siedlungs- und Freiraumstruktur vor und gibt Empfehlungen, welche Maßnahmen sich für welche Stadtstrukturen besonders eignen. Kernstück des Konzepts ist ein gesamtstädtischer Maßnahmenplan, welcher raumkonkrete Planungshinweise für Freiburg gibt.  
 
www.freiburg.de/klimaanpassungskonzept
 
Begrüßung und Einleitung |
BABETTE KÖHLER, Stadtplanungsamt der Stadt Freiburg, Leiterin der Abteilung Stadtentwicklung
 
Kooperation | Stadtplanungsamt Freiburg
 
Die Veranstaltung wird von der Architektenkammer Baden-Württemberg als Fort-/Weiterbildung mit 1,5 UE für Mitglieder der Architektenkammer und Architekten/Stadtplaner im Praktikum für alle Fachrichtungen anerkannt. 
 
Veranstaltungsort:
Architekturforum Freiburg,
Guntramstraße 15, 79106 Freiburg 

 
Klimaanpassungskonzept Freiburg © Stadt Freiburg
Freitag, 20.09.2019 | 16.30 Uhr

Fix und flexibel: Obdachlosenwohnheim in Holzmodulbauweise

Architektur vor Ort
 
Führung durch
Wolfgang Stocker und Silke Stocker-Dewes | stocker.dewes architekten | Freiburg und
Doris Danzeisen | Produktmanagerin | Gebäudemanagement Freiburg
 
Durch die Flüchtlingswohnheime haben die Stadt Freiburg als Bauherr und stocker.dewes architekten bereits Erfahrung im Holzmodulbau gesammelt. Vorteile dieser Bauweise sind die äußerst kurze Bauzeit und die Flexibilität der modularen Grundrisse. Beides war wichtig für das neue Obdachlosen-wohnheim. Drei Stockwerke hoch wurden die vorgefertigten Holzmodule gestapelt und in drei Einheiten mit zwei Erschließungstrakten gegliedert.

Wir haben die Möglichkeit, das Gebäude kurz vor Fertigstellung
und Bezug zu besichtigen.
 
Anmeldung | Bald hier möglich. Weitere Details zum Anmeldezeitraum folgen.
 
Treffpunkt | Wird Ihnen nach erfolgreicher Anmeldung per Mail mittgeteilt. 
 
Veranstaltungsort:
Obdachlosenwohnheim Haid,
Bötzinger Str. 50a, 79111 Freiburg
 
Holzmodul © Wolfgang Stocker
Freitag, 11.10.2019 | 12.30 Uhr | kostenfrei mit Anmeldung

Cultura - Von der Bearbeitung bis zur Veredelung bei Pflanzen, Mensch und Architektur

Mittagsführung
 
mit und durch 
Felicia Maier | Leiterin Kulturamt Freiburg
Henning Eisenberg | Architekt, Zeller l Eisenberg architekten gmbh
 

Felicia Maier und Henning Eisenberg führen gemeinsam durch das 2010-2011 erbaute Schaugewächshaus des Botanischen Gartens Freiburg.
Grüne Oase, Ort der Inspiration, Heimat für Vielfalt, Ort der Lehre, Bionik und gläserne Architektur. Wer lässt hier eigentlich was und wie wachsen? Gemeinsam schauen wir auf die Übergänge zwischen den Disziplinen von Kultur, Architektur und Botanik.
 
Diese Veranstaltung findet im Rahmen der Architekturtage 2019 “transitions / Übergänge” in Kooperation mit dem Europäischen Architekturhaus Oberrhein statt.
 
Kooperation | MEA
 
Anmeldung | bald hier möglich. Weitere Details zum Anmeldezeitraum folgen. 
 
Treffpunkt | Wird Ihnen nach erfolgreicher Anmeldung per Mail mittgeteilt.
 
Veranstaltungsort:
Botanischer Garten Freiburg,
Schänzlestraße 1, 79104 Freiburg im Breisgau
 
 
 
Schaugewächshaus Botanischer Garten Freiburg © Guido Kirsch
Donnerstag, 17.10.2019 | 20.00 Uhr

Zwischen den Kulturen | Entre les cultures

karawitz architecture, Paris

Milena Karanesheva und Mischa Witzmann

Vortrag

Das bulgarisch-deutsche, in Wien ausgebildete Architektenduo gilt in Frankreich als Pionier des nachhaltigen Bauens. Es hat den Bautyp des Einfamilienhauses an der Peripherie generalüberholt und die Baugruppe ins Zentrum von Paris gebracht. Zu den aktuellen Projekten von karawitz architecture gehören Geschoßwohnungsbauten in Holzbauweise und eine Schule für Kinder mit Handikap im Kongo.

Le duo d’architectes d’origine bulgaro-allemande formé à Vienne est reputé pour être pionnier dans le domaine de la conception durable. Il a remis à neuf la typologie de l’habitat pavillionnaire et introduit la construction en autopromotion au centre de Paris. Parmi les projets actuels figurent des bâtiments  d’habitation collectifs en construction bois et une école pour des enfants avec un handicap au Congo.
 
www.karawitz.de
 
Vortrag auf Deutsch
 
Diese Veranstaltung findet im Rahmen der Architekturtage 2019 “transitions übergänge” in Kooperation mit dem Europäischen Architekturhaus Oberrhein statt.
 
Kooperation | MEA | Centre Culturel Français Freiburg
 
Die Veranstaltung wird von der Architektenkammer Baden-Württemberg als Fort-/Weiterbildung mit 1,5 UE für Mitglieder der Architektenkammer und Architekten/Stadtplaner im Praktikum für alle Fachrichtungen anerkannt.
 
Veranstaltungsort:
Architekturforum Freiburg,
Guntramstraße 15, 79106 Freiburg


Maison Marly © Schnepp Renou
Freitag, 08.11.2019 | 16.30 Uhr | kostenfrei mit Anmeldung

Zwischen Gräbern – trauern und arbeiten

Führung durch
Martin Leser
| Betriebsleiter, Städtischer Eigenbetrieb Friedhöfe Freiburg
Jochen Weissenrieder
| Weissenrieder Architekten BDA, Freiburg
 
Architektur vor Ort

Das bestehende historische Gebäudeensemble (Hauptportal, die beiden Torhäuser, Aussegnungshalle und die umgebende Friedhofsmauer) wurden im Jahr 1898 nach den Plänen des Stadtbaumeisters Thoma und des Architekten Stammnitz errichtet.
 
Durch den Abriss des alten Verwaltungsgebäudes und der angrenzenden Nebengebäude konnte die ursprüngliche städtebauliche Idee aufgegriffen werden, die ein freistehendes Ensemble aus den Torhäusern und dem Hauptportal an der Friedhofsstrasse vorsah. Die neue Friedhofsverwaltung ist vom Vorplatz zurückversetzt in zwei leicht verschobene quaderförmige Bauteile gegliedert. Diese nehmen zum einen Rücksicht auf bestehende Grundstücksgrenzen und Gräben und schaffen gleichzeitig neue Freiräume und Funktionszusammenhänge.
 
Martin Leser und Jochen Weissenrieder informieren über die Entwicklung des Areals und zeigen gemeinsam das neue Verwaltungsgebäude (2018) und die sanierte Einsegnungshalle (2014) des Hauptfriedhofs Freiburg.
 
Die Veranstaltung wird von der Architektenkammer Baden-Württemberg als Fort-/Weiterbildung mit 1,5 UE für Mitglieder der Architektenkammer und Architekten/Stadtplaner im Praktikum für alle Fachrichtungen anerkannt. 
 
Anmeldung | bald hier möglich. Weitere Details zum Anmeldezeitraum folgen. 
 
Treffpunkt | Wird Ihnen nach erfolgreicher Anmeldung per Mail mittgeteilt.
 
Veranstaltungsort:
Hauptfriedhof Freiburg,
Friedhofstraße 8, 79106 Freiburg im Breisgau

 
Verwaltungsgebäude Hauptfriedhof Freiburg © Yohan Zerdoun
Donnerstag, 21.11.2019 | 19.00 Uhr

Our Urban Living Room

COBE | Dänemark

Caroline Nagel

Vortrag


COBE will mittels sozialer Lebensqualität und urbaner Demokratie Gebäude und Räume schaffen, die die Kopenhagener einladen, sie zu nutzen und selbst zu definieren: Als erweitertes Wohnzimmer, in dem die Grenzen zwischen privatem und öffentlichem Raum fließend werden. Basierend auf spezifischen COBE-Projekten erzählt der Vortrag von der architektonischen Entwicklung Kopenhagens und den Fortschritten der dänischen Hauptstadt von einer Industriestadt zu einem urbanen Wohnzimmer, das als einer der lebenswertesten Orte der Welt bekannt ist.

www.cobe.dk

Kooperation | Stadt Freiburg | FWTM | BDA | AKBW |
Caparol | Siedle
 
Die Veranstaltung wird von der Architektenkammer Baden-Württemberg als Fort-/Weiterbildung mit 1,5 UE für Mitglieder der Architektenkammer und Architekten/Stadtplaner im Praktikum für alle Fachrichtungen anerkannt.
 
Veranstaltungsort:
Konzerthaus Freiburg,
Konrad-Adenauer-Platz 1, 79098 Freiburg

 
 
 
 
 
 
Ragnarock © COBE, credit Rasmus Hjortshøj - COAST Studio
Donnerstag, 05.12.2019 | 20.00 Uhr

Strukturelle Reduktion - Räumliche Vielfalt

Rahbaran Hürzeler Architekten | Basel
 
Shadi Rahbaran und Ursula Hürzeler
 
Vortrag
 
Rahbaran Hürzeler Architekten wurde 2011 von Shadi Rahbaran und Ursula Hürzeler in Basel gegründet. Die Architektinnen lehren, forschen und bauen. Die Gleichzeitigkeit und Unterschiedlichkeit dieser Tätigkeiten wirken dabei als Katalysatoren für die Entwicklung ihrer spezifischen architektonischen Lösungen. Jüngstes Beispiel dieser interdisziplinären Arbeitsweise ist «Movable House», ein experimentelles Haus, das neue Materialanwendungen und statische Systeme testet und sich gleichzeitig mit der Frage nach der Suffizienz von Raum beschäftigt.

Shadi Rahbaran hat an der Universität von Toronto studiert und war unter anderem bei Bruce Mau und O.M.A./Rem Koolhaas tätig. Ursula Hürzeler studierte an der ETH Zürich und arbeitete bei AV62 in Barcelona und Herzog de Meuron in Basel. Rahbaran Hürzeler unterrichteten am ETH Studio Basel, der Hochschule Luzern und am KYOTO Design Lab, KIT. Sie sind zur Zeit Professorinnen für Entwurf und Konstruktion an der FHNW, Institut Architektur in Basel.
 
www.rharchitekten.ch
 
Die Veranstaltung wird von der Architektenkammer Baden-Württemberg als Fort-/Weiterbildung mit 1,5 UE für Mitglieder der Architektenkammer und Architekten/Stadtplaner im Praktikum für alle Fachrichtungen anerkannt. 
 
Veranstaltungsort:
Architekturforum Freiburg,
Guntramstraße 15, 79106 Freiburg

 
Movable House © WEISSWERT | Basel